Bündnis für Weltoffenheit und Toleranz

Logosammlung Mitglieder Bündnis
Bündnismitglieder

Am 14.2.2024 hat sich in Brandenburg an der Havel ein Bündnis für Weltoffenheit und Toleranz gegründet.

Erklärung des zivilgesellschaftlichen Bündnisses „Zusammen in Brandenburg“

‘Zusammen in Brandenburg‘ ist ein breites Bündnis von Organisationen, Initiativen und Parteien aus der Mitte der Zivilgesellschaft der Stadt Brandenburg an der Havel.

Uns eint das Bekenntnis zur freiheitlich demokratischen Grundordnung unserer offenen Gesellschaft, zur europäischen Integration und zu unserer wehrhaften Demokratie.

Gemeinsam wenden wir uns gegen jede Form von Extremismus, der unsere Demokratie in Frage stellt oder bekämpft, und treten Intoleranz, Ausgrenzung, Antisemitismus und Rassismus in unserer Gesellschaft
entschlossen und fröhlich entgegen.

Unsere Verantwortung, antidemokratischen Bewegungen entschieden entgegenzutreten, begründet sich in unserer Geschichte und unser aller Zukunft. Es gilt heute: Nie wieder ist jetzt!

Die im Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland, der Verfassung des Landes Brandenburg und der Charta der Menschenrechte festgehaltenen Grundrechte gelten für alle Menschen gleichermaßen und sind unantastbar:

"Niemand darf wegen der Abstammung, Nationalität, Sprache, des Geschlechts, der sexuellen Identität, sozialen Herkunft oder Stellung, einer Behinderung, der religiösen, weltanschaulichen oder politischen
Überzeugung oder aus rassistischen Gründen bevorzugt oder benachteiligt werden."
Verfassung des Landes Brandenburg Artikel 12, Absatz 2

Eine lebendige Streitkultur ist ein wesentlicher Bestandteil der Demokratie. Die AfD und ihre Jugendorganisation ‘Junge Alternative‘ haben sich durch verfassungsfeindliche Aktivitäten, geheime Treffen zur Besprechung menschenfeindlicher politischer Verschwörungen sowie Zusammenarbeit mit der Identitären Bewegung und offen neonazistischen Gruppierungen als undemokratisch disqualifiziert. Sie werden weitgehend als rechtsextremistisch eingestuft und verfolgen eine nationalistische und völkische Politik mit menschenverachtenden und rassistischen Zielen.

Wir laden die Brandenburgerinnen und Brandenburger dazu ein, sich dem Bündnis „Zusammen in Brandenburg“ anzuschließen und für unsere Demokratie einzustehen.

Wir rufen die Wählerinnen und Wähler in Brandenburg an der Havel auf: Zeigen Sie der AfD dreimal die rote Karte: Am 9. Juni bei den Wahlen zur Stadtverordnetenversammlung und dem Europäischen Parlament und bei der Landtagswahl am 22. September! Wählen Sie eine Partei, die auf dem Boden der demokratischen Grund- und Werteordnung der Bundesrepublik Deutschland steht. Keine Stimme für die Extremisten!

Zusammen in Brandenburg - für ein demokratisches, freiheitliches, solidarisches und friedvolles Brandenburg an der Havel!

Es werden jederzeit Ehrenamtliche gesucht, die sich für die Demokratie einsetzen wollen. Die Mitwirkung kann in Tageseinsätzen (bei Veranstaltungen) erfolgen oder in einer der Arbeitsgruppen (Öffentlichkeitsarbeit, Strukturierung des Bündnisses, Aktionen).

Wer Interesse hat im Bündnis mitzuwirken, kann sich gern bei uns melden: zusammeninbrb@gmail.com

Bilder in Hochauflösung